Jugend ohne Gott: Die Kinoadaption versetzt den gleichnamigen Romanklassiker von Ödön von Horváth über einen Mord unter unmoralischen Schülern in eine dystopische Zukunft.


Nur die Leistung zählt – in einer nicht allzu weit entfernten Zukunft, wird der Schüler Zach (Jannis Niewöhner) permanent kontrolliert. Er ist Teil einer Abschlussklasse, deren Leistung in einem speziellen Assessmentcamp außerhalb der Stadt ermittelt werden soll. Doch während seine Kommilitionen um jeden Preis gute Werte erzielen wollen, um einen Platz an der Eliteuniversität Rowald zu ergatttern, hat der Einzelgänger Zach andere Interessen.
Im Wald rund um das Camp lernt Zach das geheimnisvolle Mädchen Ewa (Emilia Schüle) kennen. Die hält sich mit Diebstählen über Wasser und wird von der Regierung verfolgt. Als Zachs Tagebuch verschwindet, gerät die Situation außer Kontrolle. Auch der anständige Lehrer (Fahri Yardim) verstrickt sich immer tiefer in Widersprüchen, bis selbst er nicht mehr verhindern kann, dass eine Schülerin stirbt. Doch wer ist der Mörder?

https://www.kino.de/film/jugend-ohne-gott-2017/

 


Vorwärts immer!: Komödie über einen ostdeutschen Schauspieler, der sich als falscher Erich Honecker ins Zentralkomitee der DDR einschleust, um das Leben seiner Tochter zu retten


Ostberlin 1989: Anne (Josefine Preuß) ist schwanger und will “rübermachen”, d.h. in den Westen fliehen, wo ihre Mutter bereits wartet. Zusammen mit dem Revolutionär August (Jacob Matschenz) fährt Anne zu den Montagsdemos in Leipzig, um sich dort einen gefälschten Pass zu besorgen - natürlich gegen den Willen ihres Vaters, dem Schauspieler Otto Wolf (Jörg Schüttauf). Der hat nämlich erfahren, dass die nächste Demonstration von Panzern niedergewalzt werden soll. Um seine Tochter zu retten, kommt der Schauspieler auf eine gewagte Idee.
Am Theater in Ostberlin probt das Ensemble gerade für ein Stück namens “Vorwärts immer!”. Darin kommt das gesamte Zentralkomitee der DDR vor. Und Otto soll den Generalsekretär Erich Honecker mimen. Also schlüpft Otto in seine Vorzeigerolle und schmuggelt sich in das ZK, um den Schießbefehl zu verhindern. Dummerweise imitiert er den Honecker so gut, dass sogar dessen Frau Margot (Hedi Kriegeskotte) auf den Schauspieler hereinfällt. Wenn er heil aus der Nummer herauskommen will, braucht Otto nun die Hilfe all seiner Kollegen – auch die von dem Spinnefeind Harry Stein (Devid Striesow), dem Vater von Annes Freund Matti (Marc Benjamin).

https://www.kino.de/vorwaertsimmer/


Tulpenfieber: Starbesetztes Liebesdrama mit Christoph Waltz über einen jungen Maler, der sich in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts in sein Modell verliebt.

Im 17. Jahrhundert befindet sich das heutige Holland in einer Blütezeit – der Handel floriert und dank des großen Reichtums von Kaufleuten und Händlern können auch Künstler wie der junge Maler Jan Van Loos (Dane DeHaan) ihr Auskommen finden. Als der Künstler jedoch vom reichen Tulpenhändler Cornelis Sandvoort (Christoph Waltz) engagiert wird, ein Porträt seiner jungen Ehefrau Sophia (Alicia Vikander) zu malen, verliebt er sich sofort.

Lange kann die tragische Beziehung zwischen dem Maler und seinem Modell nicht verborgen bleiben. Während Sophias Ehemann auf Rache sinnt, plant das heimliche Liebespaar, den starren gesellschaftlichen Regeln seiner Zeit zu entfliehen. Das nötige Geld für ihre Flucht will der Maler Jan Van Loosen auftreiben, indem er in das damals äußerst gewinnträchtige, aber riskante Geschäft mit Tulpenzwiebeln einsteigt.

https://www.kino.de/film/tulpenfieber-2015/

 

Grießnockerlaffäre: Vierte Krimikomödie um den niederbayerischen Polizisten Franz Eberhofer, der diesmal selbst ins Fadenkreuz gerät, als sein Vorgesetzter Barschl ermordet wird.

Es läuft ohnehin nicht gerade gut für Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel): Seine Großmutter (Enzi Fuchs) hat Besuch von der Jugendliebe Paul (Branko Samarovski) und weil Paul nichts festes essen kann, werden jeden Tag Grießnockerl serviert. Genervt wird Franz auch noch von Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff), die zu einer Hochzeit drängt. Da kommt es natürlich gerade recht, dass am Morgen nach einer Feier unter Polizeikollegen das SEK vor der Tür steht.

Denn am Morgen nach dem Fest liegt Eberhofers Vorgesetzter Barschl (Francis Fulton-Smith) mit einem Messer im Rücken auf der Straße. Dummerweise weiß jeder, dass Franz und Barschl Erzfeinde waren. Außerdem ist es ja offensichtlich der Hirschfänger von Franz, der im Rücken seines Vorgesetzten steckt. Nur dank seinem Hippie-Vater (Eisi Gulp), der schnell ein Alibi zusammenlügt, kommt Franz auf freien Fuß. Gemeinsam mit Kumpel Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) beginnt er nun, zu ermitteln.


https://www.kino.de/film/griessnockerlaffaere-2017/